Indikationen

Medizinische Einsatzgebiete:
Bei nachfolgenden Krankheitsbildern werden Cannabinoide zur Behandlung, im Rahmen von Forschung und Therapie verwendet:


Ld. Dr. Franjo Grotenhermen:
lassen sich die Patienten in fünf Gruppen unterteilen:

  1. Patienten mit chronischen Schmerzen, dazu gehören Phantomschmerzen oder Migräne.
  2. Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie Epilepsie, MS oder Tourette.
  3. Zur dritten Gruppe gehören jene mit psychiatrischen Erkrankungen wie Depressionen, posttraumatischer Belastungsstörung oder ADHS.
  4. Zur vierten Gruppe gehören chronisch entzündliche Erkrankungen wie Rheuma.
  5. Die fünfte Gruppe bilden Patienten mit Übelkeit durch Krankheiten wie Krebs oder HIV.

Neuer Leitfaden: GREEN BOOK (engl.)


ZDF Sendung "Frontal21" - 2014

ORF2 "heute leben" - 10.07.2017  

Viele Studien haben sich bisher mit der Wirksamkeit von Cannabinoiden bei chronischen und neuropathischen Schmerzen befasst. Beobachtet wurden klinisch relevante Verbesserungen bei der Schmerzintensität und der Schlafqualität von Schmerzpatienten.

Kleine kontrollierte Studien ergaben Hinweise darauf, dass Cannabinoide auch bei chronischen Schmerzen anderer Ursachen (z.B. Tumorschmerzen, Rheuma-Schmerzen, Fibromyalgie) wirksam sein könnten.

Schlecht wirksam bis unwirksam zeigten sich Cannabinoide hingegen bei akuten Schmerzen.


Kontraindikationen (Gegenanzeigen)

Der Wirkstoff Cannabidiol (CBD) wird in der Regel gut vertragen. THC kann jedoch bei diversen Erkrankungen oder Dispositionen schädlich sein. 

Dies gilt insbesondere bei schweren Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, bei Überempfindlichkeit gegenüber THC, Persönlichkeitsstörungen und psychotischen Erkrankungen. In diesen Fällen sollte auf eine Anwendung von Cannabis oder THC-reichen Medikamenten verzichtet 

werden. 

ACHTUNG! Bei jungen Erwachsenen und Jugendlichen, die eine Veranlagung zu Schizophrenie, Depression oder sonstigen Psychosen haben, kann Cannabis sich negativ auswirken und psychische Störungen auslösen oder verstärken!

Ebenfalls sorgfältig sollte der Einsatz von Cannabis während der Schwangerschaft, Stillzeit und Pubertät bedacht werden.


Alle bereitgehaltenen Informationen auf den Seiten von cbdmediation.com können unter keinen Umständen eine professionelle ärztliche Untersuchung, Diagnose oder Behandlung ersetzen und sind ausdrücklich nicht für die Erstellung eigener Diagnosen vorgesehen.

Genauso wenig für eine eigenständige Auswahl und Anwendung bzw. Absetzung von Arzneimitteln, sonstigen Gesundheitsprodukten oder Behandlungsmethoden zu verwenden. Deswegen sollten Sie für eine sichere Diagnose und Behandlung, einen geeigneten Arzt Ihres Vertrauens aufsuchen.  

Zitat

"Wenn du nicht bereit bist dein Leben zu ändern,
kann dir nicht geholfen werden!"

von Hippokrates