Rechtliches 

ORF2 "Bürgeranwalt"vom  1. Juni 2018 Schmerzmedikamente mit Cannabis 

ORF2 "Bürgeranwalt" Günter Kräuter - 22. April 2017

ORF2 "Heute leben"
- Interview mit Dr. Peter Kolba

In Österreich ist die AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) durch das Suchtmittelgesetz ermächtigt, Cannabis zwecks Gewinnung von Wirkstoffen für die Arzneimittelherstellung anzubauen, um sie an Gewerbetreibende mit Herstellungserlaubnis oder Handelserlaubnis für Arzneimittel und Gifte abzugeben.

In Österreich sind Zubereitungen aus Cannabis gemäß § 14 Zif. 3 Suchtgiftverordnung NICHT verschreibbar. Ausgenommen sind lediglich zugelassene Fertigarzneimittel (Arzneispezialitäten) und Zubereitungen aus Cannabisextrakten, die als Arzneispezialitäten zugelassen sind (zuletzt aktualisiert am: 16.09.2015).

international

Grün = legal (verschreibungspflichtig)  
Blau = legal auch für den Freizeitgebrauch

Stand: 12.2019

Das Internationale Suchtstoffkontrollamt - International Narcotics Control Board (INCB) hat die medizinischen Eigenschaften von Cannabis anerkannt. Laut dem INCB, hat die "legale Verwendung von Cannabis seither erheblich zugenommen. Seit 2000 haben mehr und mehr Länder begonnen, Cannabis und / oder Cannabisextrakte für medizinische Zwecke zu verwenden und zur wissenschaftlichen Forschung. Im Jahr 2000 betrug die Gesamtproduktion 1,3 Tonnen; 2015 war sie auf 100,2 Tonnen gestiegen. Für 2017 wird ein Wachstum bis hin zu 160 Tonnen erwartet.


Europa

Stand: Januar 2019 

Quelle: wikipedia